Aufgewachsen bin ich in der Ostschweiz. Lange, kalte Regentage, kurze, trockene Sommer und dunkle Winterabende überwiegen in meiner Erinnerung, dazu die Gerüche von Kohlestaub, Schuhcreme und Weihrauch. Ich spiele kein Instrument, betreibe kaum Sport und bin im Fussball eine Niete.
Ich gebe zu, am liebsten lese ich. Ich mag Bücher. Früher sind das die Bücher über Heidi, Robinson, Winnetou und Kara Ben Nemsi gewesen, natürlich auch das Buch "Der Fänger im Roggen" mit der wirren Reise des Holden Caulfield, und mein liebstes Buch überhaupt ist "Don Quijote" von Miguel de Cervantes. Gereist bin ich ebenso gern: In Indien habe ich das Grabmal von Gandhi besucht, in Kalkutta Mutter Teresa getroffen, in Kanada Nordlichter bestaunt und in Kamerun die Malaria eingefangen.
Heute lebe ich mit meiner Frau im Emmental, schätze gutes Essen und ausgedehnte Spaziergänge.